Tragbare Feuerlöschgeräte in Arbeitsstätten

Erlass des Sozialministeriums - ZAI

 

Erlass betreffend tragbare Feuerlöschgeräte mit Kohlendioxid als

Löschmittel in kleinen Räumen (9. Jänner 2015)

 

Erlass

 

 

 

 

"Mein Normenpaket"

 

Auf Grund einer besonderen Vereinbarung zwischen Austrian Standards+ und

der Landesinnung Wien der Bauhilfsgewerbe steht den Mitgliedern der Berufs-

gruppen Bodenleger, Brunnenmeister, Pflasterer und Wärme-, Kälte-, Schall-

und Branddämmer ein einmalig günstiger Bezug von Normen zur Verfügung.

Zum einmaligen Pauschalpreis von Euro 360,- können bis zu 30 Normen bezogen

werden, einschließlich aller Updates und Neuausgaben während der nächsten

10 Jahre.

 

Info

Bestellformular

 

 

 

 

 

WARNUNG vor mangelhaften Flüssiggasflaschen des Herstellers

AMTROL-ALFA METALOMECANICA

 

dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend liegt eine Information

aus dem RAPEX-System über mangelhafte Flüssiggasflaschen des Herstellers

AMTROL-ALFA METALOMECANICA, Portugal vor.

Eine Überprüfung der Druckbehälter, veranlasst durch die Slowenische Markt-

überwachungsbehörde, hat unzulässige Fehler in der Schweißnaht ergeben. Im

schlimmsten Fall kann dieser Mangel zum Bersten des Behälters und in der Folge

zum Abriss von Behälterteilen führen.

Den Überprüfungsergebnissen nach wurde die gesamte Charge als gefährlich

eingestuft und ein Rückruf veranlasst.

 

Info des Ministeriums

 

 

 

 

 

 

 

1. österreichische Fachbuch zum Thema „Flachdachbau“

 

Das 1. österreichische Fachbuch zum Thema „Flachdachbau“ ist im

Springer Verlag erschienen.

Der Inhalt ist aktuell auf die österreichischen Bauordnungen, die nationale

Baukultur sowie die ÖNORMEN abgestimmt. Dieses Fachbuch wird als

Grundlage für die technische Ausbildung des Gewerbes (Dachdecker,

Spengler, Bauwerksabdichter, etc.) bis hin zu höheren technischen

Lehranstalten, Fachhochschulen und Universitäten herangezogen.

 

Das Fachbuch „Flachdach“ kann unter

www.springer.com/engineering/book/978-3-211-48971-0

bestellt werden.

 

Vorankündigung:

Mitte 2012 wird ein Praxishandbuch, worin die handwerkliche Verarbeitung

sämtlicher Flachdachsysteme beschrieben wird, erscheinen.

 

 

 

 

 

 

 

Förderung von Lehrstellen durch die Innung

 

 

Aus aktuellem Anlass erinnern wir daran, dass die Landesinnung Wien der

Bauhilfsgewerbe seit Jahren die Lehre und Berufsausbildung in den Wiener

Betrieben fördert.

 

Für die Ausbildung von Lehrlingen erhält der Ausbildungsbetrieb (nur

Mitglieder der Landesinnung Wien der Bauhilfsgewerbe) auf Antrag eine

pauschale Förderung von EURO 2.000,- für jeden Lehrling im ersten Lehrjahr,

jeweils weitere EURO 1.500,-- je Lehrling und weiteres Lehrjahr. Als Nachweis

genügt, der Innung die Bestätigung über den Besuch der Berufsschule

vorzulegen.

 

 

 

 

 

 

 

Ausbildung zum "Geprüften Bauwerksabdichter"

 

 

Das Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung (IFB) ist eine

Qualitätsgemeinschaft Österreichischer Unternehmen und Institutionen,

deren Ziel in der Förderung der Feuchtigkeitsabdichtungstechnik inkl. den

korrespondierenden Anschlussgewerken liegt. Im Mittelpunkt steht der

Bauwerksschutz für den Bauherrn gekoppelt mit primären Nutzen aller im

Bauwesen tätigen Unternehmen. Unter Führung des IFB – Präsidiums,

dem sämtliche bauspezifischen Bundesinnungen, die Architekten und

Ingenieurkammer, LI-Bauhilfsgewerbe Wien, LI-Bau Wien, die TU – Wien,

Statikbüro Vasko & Partner, Architekt Kohlbauer, VAV wurde mit dem IFB

eine neutrale Plattform, die offen für sämtliche Bauherrn, Architekten und

Planer und qualifizierte ausführende Unternehmen ist, erarbeitet.

Qualität hat einen Namen, nämlich jenen einer Firma (IFB- Firmengütezeichen)

und den ausgebildeter Personen (Bauwerksabdichterausweis)!

 

Die Mitgliedsbetriebe des IFB stehen für strenge Qualitätskriterien, um dem

Bauherrn ein Höchstmaß an Qualität bei den Abdichtungsarbeiten und die

Sicherheit einer dauerhaft funktionstauglichen und wirtschaftlichen Bauweise

zu bieten.

 

Seit Anfang Jänner 2010 ist es für ausgebildete Mitarbeiter möglich, mittels

des offiziellen Branchenausweises ( IFB – Bauwerksabdichterausweis) ihre

Legitimation auch öffentlich darzustellen. Das IFB bietet seinen Teilnehmern

Kompetenz, fachkundige Unterstützung, laufende Weiterbildungsmaßnahmen,

Publikationen die zur Unterstützung beim Tagesgeschäft herangezogen werden

und vor allem den Erfahrungsaustausch innerhalb der Abdichtungsbranche.

Somit werden Verbesserungsprozesse nicht dem Zufall überlassen sondern

fließen der kontinuierliche Erfahrungsaustausch inkl. der wertvollen Erkenntnisse

aus der Praxis, in technische Regelwerke ein.

 

Detailinfo (Bauzeitung)

 

IFB (Homepage)

 

 

Nicht durchbruchsichere Dachelemente - Checkliste der AUVA

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitungskurs auf die Bohrmeisterprüfung

 

Die Landesinnung Steiermark der Bauhilfsgewerbe bietet

Vorbereitungskurse auf die Bohrmeisterprüfung an

 

Info (-> Berufsbild -> Ausbildung)

 

 

 

 

 

Vereinigung Österreichischer
Bohr-, Brunnenbau- und Spezialtiefbauunternehmungen -
VÖBU

 

 

1010  Wien, Wolfengasse 4 / Top 8

Telefon:  (1) 713 27 72

E-Mail:   office@voebu.at

Fax:        (1) 713 27 72 40

www.voebu.at