IFD - Preise 2015

 

Die Internationale Föderation des Dachdeckerhandwerks (IFD) wird auch heuer wieder

Preise in den Kategorien

- Steildach

- Flachdach

- Metalldach

- Fassade/Außenwandbekleidung

vergeben.

 

Damit sollen außerordentliche Vorbilder handwerklicher Ausführung anerkannt und

prämiert werden.

 

Einsendeschluss für Projekte: 14. August 2015

 

Info/Kriterien

Einreichungsformular

 

 

 

 

Umgang mit Asbestzementplatten

 

Aus aktuellem Anlass ersuchen wir dringend, bei Arbeiten mit Asbestzementmaterial

die gesetzlichen Vorschriften genau einzuhalten und verweisen diesbezüglich auf das

Schreiben der Bundesinnung.

 

Information der Bundesinnung

 

 

 

 

"Mein Normenpaket"

 

Auf Grund einer besonderen Vereinbarung zwischen Austrian Standards+ und

der Landesinnung Wien der Dachdecker, Glaser und Spengler steht den

Mitgliedern  ein einmalig günstiger Bezug von Normen zur Verfügung.

Zum einmaligen Pauschalpreis von Euro 360,- können bis zu 30 Normen bezogen

werden, einschließlich aller Updates und Neuausgaben während der nächsten

10 Jahre.

 

Info

Bestellformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Preisberichtigung

 

Baukostenveränderungen

 

Gemäß Mitteilung der Burghauptmannschaft Österreich lauten

die anerkennbaren Regiestundensätze

 

Dachdecker - ab 1. Mai 2013

Facharbeiter  Euro 51,77

Steiger  Euro  48,33

Helfer   Euro 43,87

 

Spengler - ab 1. Jänner 2013

Facharbeiter  Euro 51,19

Helfer   Euro 44,33

 

 

Dachdecker - ab 1. Mai 2012

Facharbeiter  Euro 50,47

Steiger  Euro  47,12

Helfer   Euro 43,10

 

 

 

 

 

 

 

Wiener Wohnen; Baupreisänderungen

 

 

Auf Antrag der Innung hat Wiener Wohnen die Umrechungsprozentsätze

für den mit 31.12.1997 abgelaufenen Kontrahentenvertrag mit Preis-

basis 18.05.1995 anerkannt.

 

VD Nr. 527/95; Schreiben vom 26.04.2012

 

 

 

 

 

 

 

1. österreichische Fachbuch zum Thema „Flachdachbau“

 

Das 1. österreichische Fachbuch zum Thema „Flachdachbau“ ist im

Springer Verlag erschienen.

Der Inhalt ist aktuell auf die österreichischen Bauordnungen, die nationale

Baukultur sowie die ÖNORMEN abgestimmt. Dieses Fachbuch wird als

Grundlage für die technische Ausbildung des Gewerbes (Dachdecker,

Spengler, Bauwerksabdichter, etc.) bis hin zu höheren technischen

Lehranstalten, Fachhochschulen und Universitäten herangezogen.

 

Das Fachbuch „Flachdach“ kann unter

www.springer.com/engineering/book/978-3-211-48971-0

bestellt werden.

 

Vorankündigung:

Mitte 2012 wird ein Praxishandbuch, worin die handwerkliche Verarbeitung

sämtlicher Flachdachsysteme beschrieben wird, erscheinen.

 

 

 

 

 

 

Dacharbeiten - Verwendung von "Anseilschutz"

 

 

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz hat der

Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler am 08.11.2010 ein

Schreiben zur Klarstellung für die Anwendbarkeit von „Anseilschutz“ in den

Fällen des § 87 Abs. 5 BauV und des § 7 Abs. 4 BauV bei Dacharbeiten

übermittelt (siehe Anlage).

Dieses wurde von der Bundesinnung, gemeinsam mit dem Zentralen Arbeits-

inpektorat, interpretiert.

 

 

Info der Bundesinnung

 

Klarstellung des BMASK

 

BauV-Novelle 2011 (Erlass)

 

Ergänzende Erläuterungen (ZAI)

 

ERLASS: Positionierungsverfahren (Arbeitsverfahren) unter Zuhilfenahme

von Seilen (27. Mai 2011)

Erlass des Zentral-Arbeitsinspektorats bez. „Positionierungsverfahren

(Arbeitsverfahren) unter Zuhilfenahme von Seilen“. Mit diesem Erlass werden

grundlegende Festlegungen zur Anwendung von Positionierungsverfahren

unter Zuhilfenahme von Seilen getroffen.

 

 

 

 

 

 

 

BUAG-Novelle 2010 - Doppellehre Dachdecker/Spengler

 

 

Die BUAG-Novelle 2010 bringt zahlreiche Neuerungen. Inbesondere wurde nunmehr

auch klargestellt, dass Lehrlinge der Doppellehre Dachdecker/Spengler nicht den

Bestimmungen des BUAG unterliegen.

 

 

Newsletter der Bundesinnung

 

Urlaubszuschuss; Berechnung

 

BUAG-Info; Termin 15.9.2010

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dachdecker

 

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Dachdecker der Bundesinnung der Dachdecker,

Glaser und Spengler wurden mit November 2010 aktualisiert.

 

 

AGB - Empfehlung der Bundesinnung

 

AGB - Erläuterungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ablagerung von Asbestzement/-stäube ab 1. Jänner 2007 / neu ab Februar 2011

 

 

Laut Anlage 5 der Abfallverzeichnisverordnung, BGBl. II 2003/570, gelten

Asbestzement und Asbestzementstäube ab 1. Jänner 2007 als gefährliche Abfälle.

 

Info der Bundesinnung

Allgemeine Information

Begleitschein

Leitfaden über den Umgang mit Asbestzement

Arbeiten mit Asbestzement, Arbeitsplan ("checkliste")

 

Änderungen ab März 2008:

Info der Bundesinnung

Abfallrechtliche Bestimmungen

Abfallinformation für Asbestabfälle

Änderungen im Leitfaden

 

Änderungen ab Februar 2011:

Info der Bundesinnung 2011

Abfallrechtliche Bestimmungen März 2011

 

 

Oktober 2012

Umgang mit Asbestzementplatten; aktuelle Probleme

 

 

 

 

 

 

 

 

Das virtuelle Dach

 

Das Unternehmen virtuelles dach schulungs-GmbH bietet unter der Internetadresse

www.virtuelles-dach.com umfangreiche allgemeine Online-Informationen rund um die

Handwerksberufe Dachdecker und Spengler. Außerdem haben Sie die Möglichkeit

einer Aus- und Fortbildung in diesen Berufen oder die Durchführung von exklusiven

Fachseminaren zu bestimmten Themen. Der Inhalt entspricht der in Österreich

geltenden Gesetze, Normen und Fachregeln unter Berücksichtigung von Hersteller-

hinweisen und dem aktuellen Stand der Technik.